Roxanne Gay: Bad Feminist

Bad_Feminist

Roxanne Gay schreibt im Ernst in ihrem Buch “ Bad Feminist”. Sie erzählt über ihr eigenes Leben. Sie war in ihrer Schule das einzige Schwarze Kind und sie trug Brille mit dicken Gläsern. Ihre Eltern hatten eine Starke haitianische Akzent. Sie wollte anerkannt und erinnert werden, aber hatte Schwierigkeiten damit. Am Anfang der College-Zeit war sie gemein.

Dann war auch der Vorfall im Wald.

Die Persönliche verstärkt das Erzählen. In vielen Punkten war ich entsetzt über Gays Worte. Sie schreibt aus Erfahrung und zeigt, dass sie ein menschliches Wesen ist.

Sie gibt zu, dass sich die Bezeichnung Feministin für viele wie eine Beleidigung anfühlen kann. Sie erzählt, dass sie eignet sich nicht gut als feministin. Dann nimmt sie die Bezeichnung “Schlechte Feministin” für sich in Anspruch. Nach ihrer Meinung ist es nicht so wichtig alle feministischen Schlüsseltexte kennen. Ganz einfach, wichtig ist eine Feministin zu sein – zumindest ein bisschen feministisch.

Das Buch ist vielseitig. Gay schreibt über Fernsehserien, Bücher, Filmer und Scrabblespielen. Sie untersucht die Darstellung von Race in zeitgenössischen Kino. Sie hat der Meinung, dass die weibliche Freundschaften nicht giftig sein müssen. Genderdebatten sollten nicht im Entweder-Oder Format geführt werden.

Dazwischen kommentiert Gay auch Nullkommentare. Zumindest in den europäischen Kontext dort gibt es nicht etwas zu diskutieren im Daniel Tosh. Er sollte nicht mehr im Fernsehen auftreten. Doch vielleicht in den USA ist es wichtig darüber zu schreiben.

Meistens sind die Ideen im Buch sehr innovative, aber manchmal habe ich auch gedacht, dass in den Trumplandia geht es nicht so gut mit der Ausbildung. Andererseits, das Buch basiert sich nicht auf feministischen Texten, sondern auf Massenmedien. Auch mit der Geburtenkontrolle ist die Situation verschieden in vielen Europäischen Ländern.

Für DAF(Deutsch als Fremdsprache) -Lernenden ist das Buch gut zu lesen, weil es so vielseitig ist. Dort gibt es viele Ausdrücke, die man nutzen kann, wenn man spricht. Vielen Themen im Buch sind solche, worüber alle gern diskutieren.

Das Wichtigste im Buch ist zu verstehen, wie der Kultur der Vergewaltigung funktioniert. Damit haben wir Probleme in allen Ländern. Nach dem Buch wird man ein bisschen kritischer …

Eine Odyssee – der Typischte Odysseus-Moment

9783827500632_Cover

Aber sie haben schon immer die Odyssee geleben! Sie haben groβe Entfernungen zurückgelegt ohne irgendwo anzukommen. Damit meine ich, das der Sohn schon Erwachsen ist aber er ist irgendwie immer noch so weit von dem Vater entfernt.

Wie kann man denn groβe Entfernungen zurücklegen ohne irgendwo anzukommen? In Daniel Mendelsohns “Eine Odyssee – Mein Vater, ein Epos und ich» wird die Antwort gefunden: Indem man sich im Kreis bewegt.

Der Vater hat als Mathematiker gearbeitet und er weiβ alles über Kreise. Der erwachsene Sohn hat einverstanden, dass das Erzählen der Odyssee sich im Kreis dreht: dort gibt es Rückwendungen zusammen mit Ereignisse der Zukunft inzwichen. Der Vater und der Sohn haben schon eine lange Reise zusammen unternommen und sie haben die Odyssee zusammen gelesen und das ist bemerkenswert, weil die Odyssee eine Geschichte von Vätern und Söhnen ist– es endet mit dem Wiedervereinigung des Sohnes mit seinem Vater.

Als ich die Odyssee gelesen habe, habe ich gedacht, das dort eigentlich kein Vater gibt, sondern der Vater ist der Sohn: dort ist ein Mann und das ist Leben – Zeiten ändern sich. Als ich Mendelsohns Buch gelesen habe, habe ich gedacht, dass vielleicht habe ich Odyssee misverstanden – einer von meiner Odysseus-Momente.

In Mendelsohns “Eine Odyssee” gibt es zwei Männer: 81-jähriger Vater und seiner Sohn, der antiken griechischen Literatur an der Uni unterrichtet. Sie lesen die Odyssee zusammen und sie sind auf Kreuzfahrt durch das Mittelmeer. Es ist ein Irrweg – wie in der Odyssee – und am Ende bekommen sie ihre Odysseus-Moment. Sie finden ihr Ziel nicht, aber das macht nichts, weil der eigene Ankerplatz ist nicht die Gleiche für alle.

Wer Odyssee nicht gelesen hat, kann dieses Buch trotzdem lesen. Es ist interessant über weltbekannter Epos zu lernen.

Das Buch ist aus dem Amerikanischen von Matthias Fienbork traduziert. Als DAF (Deutsch als Fremdsprache)-Lernerin hätte ich gewüncht, dass wenn dort verschiedene Wörter für das Reisen erwähnt wird und über deren Ursprung erzählt ist, dieser Wörter wären auf Deutsch dargestellt worden. Aber ja, praktisch alles passiert in Miami und New York und dafür Englisch…

Das Buch bietet viele Gelegenheiten um die Sprache zu lernen. Die Sätze sind ziemlich lang. Der Wortschatz ist weit, besonders viele Substantive sind ungewöhnlich und gut so – das Buch ist flieβend zu lesen und zu erinnern. Ich rekommendiere!

Damon Young: Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte

Kuva1

Im Buch gibt es viele fantastische Schriftsteller, alle allein in ihren Gärten. Austen, Proust, Woolf, Colette – alle diese Schreibenden haben besondere Verhältnis zum Garten und es gibt einen beständigen Austausch zwischen ihren Büchern und ihren Gärten, aber keine zwischenmenschliche Diskussion, so habe ich wenigstens am Anfang gedacht.

 

Am Ende habe ich doch verstanden, dass ich in der Mitte einer Diskussion bin.

 

Im Buch „Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte“ sind viele neue interessante Gesichtspunkte anwesend. Als ich das Buch gelesen habe, habe ich eine Diskussion mit allen diesen Schriftstellern durchgeführt.

 

Die Idee von einer Wechselbeziehung zwischen Natur und Mensch ist einfach brillant. Und jetzt verstehe jetzt, dass wenn es dort eine Aprikose an einem der Bäume entdeckt worden ist, ist darüber zu erzählen mehr als ein banaler Austausch von Trivialitäten. In Garten konnte Austen Popes perfektem Kosmos begegnen.

 

Ich komme aus Finnland und in diesem Land konnte das Buch nicht mit diesem Titel erscheinen. Jane Austen ist hier einfach als oberflächlich gesehen. Aber dort gibt es so viele Schriftsteller in diesem Buch! Ach ja, dann konnte man etwas Neues erfinden.

 

Für Leonard Woolf der Garten steht für einen Ort der Traurigkeit, der Entfremdung und des Weltschmerzes. Für Rousseau im Exil stellten die Pflanzen einen Urlaub von den Wettkämpfen dar, ein Heilmittel gegen die Last der Gesellschaft und die Bürde seiner eigenen Personalität.

 

Warum plante der kranke Orwell die Beete, Salatköpfe, Rhabarber und Rettich?

 

Wie kann es sein, dass seine Bonsaibäume „elende und hässliche“ seien, wenn sie dann auch ein typischer Kunstgriff von ihm sind, wesentlich für seine Vision des Lebens und der Kunst?

 

Das Buch bietet eine Möglichkeit an, die Wichtigkeit von winzigen Dingen zu verstehen. Große Erinnerungen und Fantasien können aus sie entfalten.

 

Auch für Deutsch-als-Fremdsprache-Lernende ist das Buch gut verständlich. Doch gibt es dort umfassender Wortschatz, aber Sätze sind nicht zu komplex und dort gibt es Wiederholung mit einer ausgeglichen Eindruck. Und das Buch funktioniert auch als Ausmalbuch mit groβartigen Ideen!

Kuva2

Damon Young: Warum Jane Austen ohne Flieder nicht leben konnte. Vom Philosophieren in Garten. Btb 2019.

Christina Kallas: Kreatives Drehbuchschreiben

 

20190717_110833

Um Regeln zu brechen, muss man diese kennen. Aber was wäre, wenn der Beste Weg, um die Regeln kennenzulernen, der wäre, eben diese zu brechen? Mit dieser Frage beginnt das Buch Kreatives Drehbuchschreiben von Christina Kallas.

In dem Buch wird eine neue Strukturtheorie vorgestellt und mit Hilfe dieser Theorie können auch nicht-plot-orientierte Drehbücher analysiert werden. Kallas hat eine Methode entwickelt, um die Phantasie, die künstlerische Sensibilität zu wecken und Ideen zu aktivieren. Im Buch wird das Europäische Filmindustrie mit dem Amerikanischen verglichen und noch gibt es dort viele Theorien über das Schreiben (Aristoteles, Vladimir Propp, ….).

Am Anfang dachte ich nach dem Buch, dass dort etwas fehlte. Aber dann habe ich verstanden, dass als ich das Buch nur gelesen hatte, so könnte ich nicht erwarten, dass etwas verändert sich in meinem Screiben. Dort gibt es Übungen in dem Buch und mit diesen ist es möglich spielen zu lernen indem man spielerisch schreibt. Einige von diesen könnten auch im Sprachunterricht gebraucht werden …

Die Regeln sind eigentlich nicht so wichtig wenn etwas neues geschaffen wird, aber mit deren Hilfe kann man das fertig Drechbuch durhsuchen um zu sehen ob alles ok. ist. Und normalerweise ist es nicht, oder so scheint es mir…

Schon bevor habe ich Bücher von Linda Seger gelesen. „Making a Good Script Great“ ist meiner Favorit. Seger ist in diesem Buch genannt, weil sie die Lehrerin der Kallas war und daneben auch Filmtheoretikerin ist und als Script Consultant arbeitet. Über diesen Buch hat sie geschrieben:“… ein wichtiger Beitrag für jeden, der … mit mehr emotionaler Tiefe schreiben will.“

Das Buch ist aktuell für mich jetzt, weil im August werde ich mit einer Schreibkurse von 2 Jahren beginnen. Dort schreibe ich natürlich auf Finnish und der Unterricht besteht aus Wochenendeseminaren und Montagabendsitzunden – es passt für arbeitende. Ich screibe einen Roman, oder eigentlich zwei, aber finde dieses Buch nützlich für mich trotzdem. Wie könnte ich wissen, dass ich regelmäβig neue Ideen bekomme seit nächsten zwei Jahren? Ich kann es nicht, aber ich sollte – der Kurs dauert 2 Jahren. Ich habe eine Idee für einen Roman (sagen wir 3) und ich habe 100 Seiten schon geschrieben. Viel mehr ist zu Tun. Und das macht mich glücklich.

Im Buch habe ich den Begriff „Verseminalisierung“ gelernt, aber dort gibt es auch etwas gutes, wenn man lernen will …

Kallas hat an der Deutschen Film-und Fernsehakademie Berlin gearbeitet und dort entdeckt, dass die Ausbildung unterstützt nicht die Kreativität – es sollte, aber so ist es nicht. Deswegen hat sie ihren Studenten so behandelt, as ob sie Screibblockaden hätten und damit ist ihr Metode entstanden.

Welche Schreibtechniken waren denn so nützlich für mich?

  • Die Technik der Konditionalfrage: eine neue Geschichte kann auf der Basis einer Konditionalfrage geschrieben werden.
  • Die Technik des absichtlichen Fehlers: man erzählt eine Geschichte, aber macht absichtlich ein Fehler. Die Ausgangsstoff kann ein Märchen oder einen Mythos sein. (Das wird im Text nur kurz erwähnt, Seite 159).
  • Die Arbeit mit dem Schatten: Jeder Figur hat eine dunkle und eine helle, das heiβt eine gute und eine schlechte Seite.

Die Techniken sind nicht so wichtig wie das Schreiben selbst. Wie Kallas es selbst schreibt am ende ihres Buches: … immer den Zauber zu bewahren.

Christina Kallas: Kreatives Drehbuchschreiben, 2., überarbeitete Auflage. UVK. 2012.

Rezension: Das Uhrzeit-Domino (ELI Language Games)

20190716_174247
Die komplexen Ausdrücken wie „fünf Minuten nach halb drei“ sind die Beste in diesem Spiel, aber dort gibt es auch leichtere Ausdrücken und es ist möglich mit kleinen Kindern spielen.

Dieser ist mein vierte Sommer mit Das Uhrzeit-Domino von ELI Language Games.

Das Spiel besteht aus 48 Kärtchen mit sehr gute Qualität. Sie sind langlebig – dass kann ich sagen nach allen diesen Jahren. Das Spiel ist immer noch so gut wie es wäre, wenn es neu wäre.

Ich habe das Spiel in unserer Sommerhütte und weil spielen ist eigentlich nicht etwas für mich, ist es sehr schön ein Sprachspiel zu besitzen und mit meiner Tochter zu spielen. Sie ist Schülerin und hat seit diesen Jahren die Uhrzeiten gelernt. Sie lernt auch Deutsch in der Schule. Wir haben auch zur dritt und zur vierte gespielt. Dort könnte auch mehrere Spieler sein.

Mit dem Spiel bekommt man ein Heft mit Tipps. Dort gibt es viele Varianten, wie man mit den Kärtchen spielen kann. Das beste ist natürlich das Domino, weil dazu man keine Regeln lesen muss. Aber z. B. Schiffe Versenken ist auch möglich, wie andere Spiele die ich nicht vorher gekennt habe. Im ersten Sommer war „die Papagaien“ der absolut Favorit meiner Tochter und sie hat es sehr lustig gefunden.

Das Uhrzeit-Domino stellt ein unterhaltsames Spiel dar, das zu Hause mit Freunden durchgeführt werden kann. Ich rekommendiere das Spiel auch für denen, die eigentlich nicht so gerne spielen.

20190716_174300
Leider gibt es dort ein Fehler auf einer Karte, aber spielen kann man auch mit dieser Karte. (in einer Karte gibt es zwei verschidene Uhrzeiten, aber auf dem Bild hier …)

 

Wie lernt man die Namen der Bäume auf Deutsch?

20190715_174002
Rinde der Birke

Eigentlich könnte man ganz einfach die Namen der verschiedenen Bäumen traduzieren. Aber sag mal, wäre es nicht besser, etwas ganz neues mit der Hilfe der Deutschen sprache zu lernen.

20190715_173933
Die Blätter der kleinen Eiche

Hier gibt es ein Video, wie man ganz einfach Bäume bestimmt.

Schlüsselbegriffe:

  • der Laubbaum = Laubtragender Baum. das Laub = Blätter von Bäumen und Sträuchern
  • der Strauch = der Busch
  • der Nadelbaum = immergrüner Baum mit Nadeln, die Nadel = immergrünes Blatt

Baumkunde.de ist eine faszinierende Webseite über Bäumen und wie man mit dem Baumbestimmung beginnt. Dort kann man z. B. Laubhölzer nach Blättern, Blüten, Früchten und Rinde bestimmen.

Dort lernt man auch Deutsche Äuβerungen:

Blätter können einfache oder zusammengesetzte sein.

Einfache und zusammengesetzte Blätter können gegenständig oder wechselständig sein.

  • gegenständig = einander gegenüberstehende Blätter
  • wechselständig = gegeneinander versetzte Blätter

Baumportal.de ist eine Seite, wo man kann sich kostenlos über Bäumen informieren. Sie haben auch ein App: Baumportal Baumbestimmung. Das kostet ein bischen, aber ist sehr schön – auch für deutschlernende.

20190715_174309
Vogelbeere (nicht Vogelbäre …) = die Eberesche, auf dem Bild gibt es auch Sumpfporst

 

Erkundungen C2: Ich schaffe es!

Welche Bücher sind eigentlich zu empfehlen

für fortgeschrittene Deutschlerner?

Erkundungen
Ich habe Ermutigungklebern …

 

Meiner Einschätzung nach bietet die Buchreihe Erkundungen eine effektive und auch schnelle Weise Deutsch zu lernen. Dafür spricht, dass die Bücher sind nur auf Deutsch. Dort gibt es keine Erklärungen in einer anderen Sprache. Vorteile sind auch, dass dort sehr viel zu tun ist, mit allen diesen Übungen und Texten. Die Lösungen und auch ein CD zur Hörverständnisschulung sind dort beigefügt.

Am Angang habe ich mit dem Buch Erkundungen C1 begonnen, weil ich schon einen Kurs am Goethe Institut auf dem Niveau B2 gemacht hatte. Aber das war eine Kurs für Schreiben und dort habe ich nicht mein Textverständnis oder Hörverständnis entwickelt. Zur Zeit das Buch C1 war zu schwierig für mich. Danach habe ich das Buch B2 gekauft und dann hat es gei mir geklappt!

Eine gute Idea wäre die Seite des Schubert Verlags zu besuchen um zu sehen, welche Niveau das richtige ist. Erst dann sollte man seine Erkundungen kaufen.

Mit Erkundungen kann man sich mit der Sprache beschäftigen um …

  • Wortschatz zu erweitern
  • Grammatikkenntnisse zu vertiefen
  • Hörverständnis zu verbessern
  • Leseverständnis entwickeln
  • Man kann auch schreiben, erzählen und sprehen, wenigstens wenn man das Buch im Gruppenunterricht verwendet.

 

Jetzt habe ich das Niveau C2 erreicht. Dort gibt es 8 Kapiteln im Buch. Ich bin schon im Kapitel 5!

Durchschnittlich dauert es etwa einen Monat um ein Kapitel durchzuarbeiten (falls man auch arbeitet, Familie und Freunde hat und auch andere Hobbies …). Am ende Oktober werden wir sehen ob ich es geschafft habe…

Als ich jetzt seit vielen Jahren mit meine Erkundungen-Bücher gelebt habe, kann ich sagen, dass es manchmal ein bishen schwierig ist, aber es lohnt sich! Ich gebe mich nicht mit einfachen Dingen zufrieden!

Ich empfehle diese Bücher allen, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten. Mit denen kann man sich gut auf die offizielle Prüfung vorbereiten.

Im Youtube hat jemand ein Video über Erkungen B2 gemacht, damit kannst du  auch sehen ob das Niveau B2 das Richtige für dich ist.